Über BYD

BYD Company Limited wurde im Februar 1995 vom Chemiker Wang Chuanfu gegründet. Als kleine Fabrik mit 20 Mitarbeitern in Buji Town, einem Ort im Bezirk Longgang der chinesischen Stadt Shenzhen. Zurzeit beschäftigt die Firma knapp 230000 Leute auf der ganzen Welt verteilt.

Quelle: https://www.byd.com/

Was macht BYD

Weltweit ist das Unternehmen der größte Produzent von wiederaufladbaren Akkumulatoren, vor allem für Mobiltelefone. Zudem ist ein Tochterunternehmen, einer der größten Automobilproduzenten Chinas.

Das chinesische Hightechunternehmen ist in verschiedene Kernbereiche gegliedert IT, Auto und erneuerbare Energien. BYD gehört zu den größten Herstellern von aufladbaren Batterien, sowie von Gehäusen für Handys und verfügt über einen der weltweithöchsten Marktanteile an Nickelbatterien, Li-Ionen Batterien und Ladegeräte für Mobiltelefone.

HauptsitzChina
Aktueller Kurs
Ticker / WKNBYDDF / A0M4W9
SektorElektrotechnik
Ausgegebene Aktien915,0 Mio. (Stand: 19.03.20)
Webseitehttps://www.byd.com
Mein Einstieg22,07 $

Aktuelles

BYD hat in den letzten Monaten einige große Deals in den Niederlanden, Frankreich, England und Finnland verzeichnen können, überall werden in kürze E-Busse von BYD in den Städten herumflitzen.

Vor kurzem konnte BYD einen Auftrag aus Kolumbien an Land ziehen. Es sollen 1000 E-Busse nacht Bogota geliefert werden. Die ersten sollen noch dieses Jahr ausgeliefert werden.

Q3 2020

BYD erreichte im dritten Quartal 2020 einen Umsatz von 44,52 Milliarden Yuan, was rund 5,72 Milliarden Euro sind. Das sind rund 40 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Nettogewinn stieg um über 1.300 Prozent auf 1,75 Milliarden Yuan, umgerechnet etwa 220 Millionen Euro.

Quelle: https://www.byd.com/

Automarkt Österreich

Im November  betrug das Minus bei den Pkw Neuzulassungen im im Vergleich zum Vorjahr 13,8 Prozent. Das war ein stärkerer Rückgang als im Monat davor. Bei den Kfz Neuanmeldungen betrug der Rückgang 7,8 Prozent.

E-Automarkt Österreich

Aber es gab dafür einen Rekord bei der Elektromobilität. Erstmals knackten E- Autos bei den Pkw Zulassungen die Zehn Prozentmarke und es wurde mit 2067 neuen E- Autos erstmals die 2000er Marke überschritten.

BYD ist an zweiter Stelle der verkauften E-Autos weltweit im Jahre 2019.

Weltweit verkaufte E- Autos 2020:

Auf Platz 1: das Model 3 von Tesla. Gefolgt vom Aion S, der von GAC Motor gebaut wird, auf Platz 3 landete das Modell Qin von BYD. Ein weiteres Fahrzeug von BYD ist in den Top Ten vertreten.

Auf Platz 8 das Model „HAN“.

Das Bemerkenswerte ist, dass dieses Model erst im August vorgestellt wurde. Die Auslieferungszahlen für die Elektro-Limousine steigen Monat für Monat rapide an.

Wettbewerb

Natürlich gibt es im Segment von E-Autos und Batterien auch andere Anbieter, aber keiner ist schon so weit fortgeschritten bzw. kann ein Auto komplett unabhängig fertigen wie BYD. Die neue „Blade Battery“ hat eine stolze Reichweite von 800 Kilometer. Die Reichweite des Akkus ist vergleichbar mit einem herkömmlichen Auto. Das Gewicht des Akkus ist um einiges leichter, als das von anderen Herstellern.

Das Vorzeige Modell ist dabei die Elektro Limousine „Han. Das Design des Han trifft den Nerv der Zeit. Die Anzahl der Bestellungen für den Han, haben in den letzen Monaten, sowohl Experten als auch BYD selbst überrascht.

Kursverlauf im letzten Jahr

Fazit

Nach dem Anstieg vom letzten Jahr erscheint die Aktie von BYD natürlich nicht ganz billig, aber die Rallye von Tesla überraschte auch so manchen Aktionär.

Mit einer Marktkapitalisierung von knapp 22 Mrd €, hinkt sie Tesla um Meilen hinterher.

Außerdem hat sich BYD nicht nur mit Elektroautos einen Namen gemacht, sondern auch mit Elektrobussen, elektrisch betriebenen Nutzfahrzeugen, der eigenen Batterieproduktion und mit vielfältigen Angeboten im Bereich der erneuerbaren Energien (Solar, Speicherlösungen).

BYD ist heute ein echtes „Powerhouse“ für eine saubere Zukunft und verdient eine entsprechende Bewertung. Von der ist die Aktie, trotz der wirklich beeindruckenden Entwicklung im vergangenen Jahr, noch immer ein gutes Stück entfernt.

BYD wird auf dem aktuellen Niveau mit weniger als dem Vierfachen seiner für dieses Jahr erwarteten Umsätze bewertet.

Fakt ist: China ist und bleibt der Taktgeber in Sachen Elektromobilität. Dabei sitzt BYD nahezu perfekt positioniert im wichtigsten Autoabsatzmarkt der Welt für die kommenden zehn Jahre. Die Modellpalette wird peu a peu elektrifiziert. Die E-Bus-Sparte gewinnt an Momentum und die Blade-Battery ist ein Türöffner für Aufträge von anderen Automobil-Herstellern.

Lass mir einen Kommentar da