Über Pinterest

Pinterest ist wie Google, Bing, Youtube und Amazon, auch eine Suchmaschine. Jedoch hat man sich bei der Grundvision der Suchmaschine klar zum anders sein entschieden. Es ist eine Visuelle Suchmaschine, sprich es wird nicht nach Texten, sondern nach Inspirationen gesucht. Das Wort Pinterest entstand aus den beiden Worten pin (anheften) und interest (Interesse).

Das Unternehmen betreibt eine visuelle Discovery Plattform, auf der Benutzer themenbasiert, Bildkollektionen erstellen, verwalten und mit anderen Usern teilen können.

Pinterest wird von CEO Ben Silbermann geführt und wurde 2010 von Silbermann, Evan Sharp und Paul Sciarra gegründet. 2019 ging es an die Börse mit einer Marktkapitalisierung von 10 Mrd. Mit fast 2000 Mitarbeitern relativ schlank aufgestellt.

Wie funktioniert die Plattform?

Man kann sich Pinterest wie eine Lesezeichen Verwaltung vorstellen. Man speichert seine Webseiten die man nicht vergessen möchte auf einem Hardware unabhängigen Ort. Mit deinen Zugangsdaten kannst du auf jedem Browser oder über die App darauf zugreifen.

Erklärung an einem Beispiel

Wenn ein User nach Inspiration zum Thema Hochzeit sucht, kann er einzelne Beiträge, Seiten und Shops mit Produkten zu seiner Hochzeit Pinnwand hinzufügen. Man kann Webseiten, Shops mit Produkten, als auch Fotos welche zum Thema passen in diese Pinnwand pinnen.

Sollte ein anderer User nach Hochzeit suchen, wird er an dieser Pinnwand vielleicht auch vorbeikommen. Sollte diese Pinnwand nützlich sein, kann man sie zum eigenen Profil hinzufügen. Vorausgesetzt die Pinnwand ist nicht auf Privat gestellt.

Die Pinnwand Sammlung eines Users siehst du hier.

Der Vorteil für Werbekunden ist, es kann gezielt zum Thema Hochzeit targetiert werden und die LEADS sind um ein vielfaches höher als bei Instagram, Facebook oder auch Google.

Ein großer Teil der Menschen die auf Pinterest suchen, kaufen auch über diese Links.

Pinterest Logo

Was macht Pinterest

Pinterest gehört mittlerweile zu den wichtigsten Social Networks. Es ist das Social Network der Ideen, Hobbies und Inspirationen. Für Blogger ist der Traffic, welcher von Pinterest kommt enorm, wenn du in einem dieser Bereiche tätig bist.

Der direkte Konkurrent wäre mit Sicherheit Instagram. Jedoch ist Instagram zu Pinterest grundverschieden in der Anwendung. Die Entwicklung der Plattformen zeigt, dass Nutzer weg von langen Texten – hin zu Bildern und Videos tendiert. Wissenschaftlich bewiesen ist auch, dass der Mensch Bilder schneller und besser aufnimmt als Text – hier kommt Pinterest ins Spiel.

Auf Pinterest kannst du Inspiration für dein Leben finden, einschließlich Rezepten, Ideen für Zuhause und Stil, Reisezielen und vielem mehr. Menschen haben mehr als 240 Milliarden Pins in einer Reihe von Interessen gespeichert, die andere User, mit ähnlichem Geschmack durch Suche und Empfehlungen entdecken können. Pinterest hat seinen Hauptsitz in San Francisco und wurde 2010 gegründet.

Pinterest hat Hunderte Millionen monatlich aktive Nutzer auf der ganzen Welt. Verfügbar für iOS und Android sowie bei pinterest.com.

HauptsitzUSA
Aktueller Kurs
Ticker / WKNPINS / A2PGMG
SektorSocial Network
Ausgegebene Aktien360,9 Mio. (Stand: 23.04.20)
Webseitehttps://www.pinterest.com
Mein Einstieg59,82 $

Aktuelle Geschäftsentwicklung

“Mehr als je zuvor kommen Menschen zu Pinterest, um sich für ihr Leben inspirieren zu lassen – von der frühen Planung eines sozial entfernten Halloween bis zur Schaffung einer großartigen Heimschule für ihre Kinder”, sagte Ben Silbermann, CEO und Mitgründer von Pinterest. „Unsere oberste Priorität ist es, Pinterest weiterhin zu den inspirierendsten und umsetzbarsten Inhalten zu machen. In diesem Quartal haben wir eine Reihe von Tools eingeführt, mit denen Entwickler ihre Ideen zeigen und mit Menschen teilen können, die bereit sind, mit Pinterest zu arbeiten.“

„Die starke Dynamik unseres Geschäfts im Juli setzte sich im weiteren Verlauf des dritten Quartals fort. Wir sind äußerst zufrieden mit der breit angelegten Stärke unseres Geschäfts, die von der Erholung der Nachfrage nach Werbetreibenden sowie den positiven Erträgen aus unseren Investitionen in Ad Placement und der internationalen Expansion getragen wird “, sagte Todd Morgenfeld, CFO und Head of Business Operations bei Pinterest.

Wie verdient Pinterest Geld?

Das Geschäftsmodell von Pinterest ist primär auf das Anbieten von Werbe-Pins, sogenannter Promoted Pins, ausgelegt. Diese können von Unternehmen unter anderem über einen Self-Service-Ads-Manager gebucht und an definierte Zielgruppen ausgespielt werden.

Bis vor kurzem waren diese promoted Pins nur in den USA möglich. Der Globale Roll Out könnte den Umsatz weiter voran bringen.

Q3 2020

Der Umsatz im dritten Quartal stieg gegenüber dem Vorjahr um 58%, was auf eine Erholung des Werbemarktes zurückzuführen ist sowie der Nachfrage als auch der internationalen Expansion.

Die monatlichen aktiven Benutzer (MAUs) sind im Jahresvergleich um 37% auf 442 Millionen gewachsen. Aufrechterhaltung eines starken Wachstums gegenüber dem Vorjahr sowohl in den USA als auch international Märkten.

Der Nettoverlust betrug 94 Mio. USD oder 21% des Umsatzes.

Die monatlichen aktiven User stiegen insgesamt um 37% auf 442 Millionen. Die US-MAUs stiegen um 13% auf 98 Mio., die internationalen MAUs um 46% auf 343 Mio.

Man darf nicht vergessen. Wir haben es hier mit einem Wachstumstitel zu tun.

Pinterest revenue q3 2020
Quelle Pinterest Umsatz q3 2020

Umsatz pro User

Im Q3 wurde ein Umsatz von 1,03 $ pro User erzielt. Jedoch steigert Pintererst durch konsequentes weiterentwickeln seiner Plattform den pro User Umsatz mit 15%. Ich darf auch zu bedenken geben, dich Möglichkeit auf Pinterest überhaupt zu werben, ist noch relativ neu. Wenn Pinterest den Werbemarkt wie auch Facebook für sich gewinnen kann ist eine Verdoppelung des pro User Umsatzes in kürzester Zeit möglich.

Das Interesse bei Google

Kursverlauf im letzten Jahr

Umsatzwachstum (TTM)36,50 %
Ø Umsatzwachstum 2 Jahre55,46 %
Umsatzwachstum Quartal (ggü. Vorjahr)58,24 %
Quelle: www.aktie.traderfox.com

Fazit

  • Pinterest ist eine der beliebtesten sozialen Werbeplattformen in den USA, da die Conversion-Rates im Vergleich zu Wettbewerbern höher sind.
  • Pinterest wächst schnell und hat einen sehr großen adressierbaren Gesamtmarkt.
  • Leider noch in der Verlust Zone. Der Verlust in q3 2020 war 93 Mio. im q4 2019 125 Mio. Man sieht, Pinterest arbeitet daran profitabel zu werden.
  • Pinterest ist ein Wachstums Unternehmen! Das KGV Verfahren ist hier nicht anzuwenden.

In den letzten Jahren wurde ein konstant starkes Umsatz- und Gewinnwachstum erzielt und man profitiert derzeit von den positiven Auswirkungen, des von der Pandemie verursachten Traffics.

Obwohl das Unternehmen in der hart umkämpften Social-Media-Branche tätig ist, verfügt es über ein immenses Wachstumspotenzial, da es weiterhin mehr Nutzer in unterdurchdrungenen Märkten einbezieht und sein Geschäft sowohl in den USA als auch in internationalen Regionen besser monetarisiert. Instagram ist ein gefährlicher Konkurrent, jedoch sind beide Plattformen Grund verschieden. Die Berührungspunkte werden von Bloggern eher zum Vorteil ausgenutzt.

Während die aktuelle Bewertung hoch ist, hat die Aktie noch viel zu bieten und Potential.

Mathias Schmid

Mathias Schmid

Ich bin seit 2002 Frugalist, womit ich mir die Grundlage für Investitionen ermöglicht habe. Meine Firma habe ich 2005 gegründet, mit der ich im Eventmarketing tätig war. Monatliche Überschüsse investiere ich seit 2006 aktiv an der Börse. Durch günstige Gelegenheiten wurde ich zum Immobilieninvestor. Seit 2011 betreibe ich mit meiner Freundin zusammen eine Food & Cocktailbar.

1 Kommentar

  • Highlights von Q420 und GJ20
    • Der Umsatz im vierten Quartal stieg im Jahresvergleich um 76% auf 706 Mio. USD, was auf starke Feiertage zurückzuführen ist
    Nachfrage nach Werbetreibenden und positive Renditen aus unseren Investitionen in Anzeigenprodukte
    und internationale Expansion. Der Umsatz für das Gesamtjahr 2020 stieg gegenüber dem Vorjahr um 48%
    auf 1,69 Milliarden US-Dollar.
    • Die monatlichen aktiven Benutzer (MAUs) sind im vierten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 37% auf 459 Millionen gewachsen.
    Aufrechterhaltung eines starken Wachstums von Jahr zu Jahr sowohl in den USA als auch in den internationalen Regionen.
    • Der Nettogewinn betrug im vierten Quartal 208 Millionen US-Dollar und der Nettoverlust hochgerechnet auf das Gesamtjahr 2020
    war 128 Millionen Dollar. Pinterest war sowohl im vierten Quartal, als auch im Jahr 2020 auf Non-GAAP-Basis profitabel.
    Das bereinigte EBITDA für das vierte Quartal betrug 299 Mio. USD und für 2020 305 Mio. USD.

Lass mir einen Kommentar da